Irina Voss

Projektassistentin Baumanagement, Karlsruhe

Ahoi. Ich bin bislang die Älteste, die es in die TAFKAL-Besatzung gespült hat. Nachdem ich über viele Jahre für verschiedene Baustellen-Commander alten Schlages gearbeitet habe, habe ich mich zu meiner eigenen Überraschung zur disziplinierenden Komponente verwandelt. Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm. Ich habe es arbeitstechnisch gerne ordentlich und lege Wert auf Qualität. Auf meinem Schreibtisch wird man niemals chaotische Bergwerke vorfinden und jedes Dokument eigener Hand, das meinen Tisch verlässt, muss möglichst perfekt sein, denn jedes Dokument ist immer auch eine Visitenkarte. Dieses Grundrauschen trage ich in das TAFKAL-Baustellenteam, welches ich als Ameisen-Staat betrachte, in dem jeder weiß, was er zu tun hat und einer dem anderen, wo erforderlich, den Staffelstab überreicht. Meinen Job als Projekt-Assistentin sehe ich außerdem darin, die chemische Pheromonspur zwischen anstehenden Aufgaben und Kollegen zu legen mit dem Ziel, im Hintergrund ein unsichtbares, gut organisiertes Netz mit bestimmten Wegen im Arbeitsprozess aufzubauen und zu etablieren. Gelegentlich bin ich auch Zähne-Zieherin oder Ermahnerin, die eigene Leistungsfähigkeit nicht gefährlich ungesund zu überschätzen. Meine Notfall-Medizin für akut gestresste Bauleiter: Pfirsich-Schaumzucker-Ringe. Vorzugsweise aber hacke ich Bauprotokolle in Word ein; wenn die Finger im Beschleunigungsmodus über die Tastatur fliegen, ist das Hochkonzentration mit beinahe meditativem Charakter. Ich mag meinen Job – besonders bei TAFKAL – nicht zuletzt dank der für mich bislang unschlagbarsten Rahmenbedingungen.  

Privat steht meine Katzen-Bande für mich an erster Stelle, generell bin ich eine nicht nur bis zur eigenen Türschwelle denkende Tierfreundin und Hobby-Gärtnerin mit antianthropozentrischer Weltsicht. Ich interessiere mich für alles Prähistorische; für den Gundestrup-Kessel, Höhlenmalereien, den Löwenmenschen und Fossilien bin ich immer zu begeistern. Am liebsten höre ich präzise arrangierte Musik von Ulver oder die 2. Resurrection-Symphonie von Gustav Mahler, idealerweise dirigiert von Gustavo Dudamel. Lachen kann ich über Sketche von Kroymann, ich mag den knochentrockenen Humor der Frau im fortgeschrittenen Alter.

Daten und Fakten

1995

Abschluss Rechtsanwaltsfachangestellte

1999

Abschluss Fachfrau für Büroorganisation und Textverarbeitung

2008

Abschluss Fernstudium für lyrisches Schreiben bei Dr. phil. Pemsel

2000-2019

Tätigkeit als Sekretärin/Assistentin vor allem in der LPH 8 in verschiedenen Architekturbüros mit Schwerpunkt Industrie- und Verwaltungsbau, Hochbau, Sportstätten-/Bäderbau, Sanierungen im Gebäudebestand von Streitkräften.

Seit 2019

bei TAFKAL