Robert Klein

Founder & Managing Partner, München


„Because you can’t and you won’t and you don’t stop“ – dieses Zitat meiner Lieblingsband „Beastie Boys“ beschreibt mich und meine Arbeit eigentlich ziemlich perfekt. Denn als Mitbegründer von TAFKAL, Geschäftsführer und Verantwortlicher am Standort München bin ich nicht nur seit Tag 1 dabei, sondern kümmere mich aktuell auch um das nachhaltige Wachstum der Firma. Aber im Grunde bin und bleibe ich Architekt und daher machen mir die Basics wie Entwurf, Konzeption, Präsentation, Planung und Umsetzung immer noch am meisten Spaß. 

Ich glaube, dass ich mir schnell eine Meinung bilden und diese auch klar ausdrücken kann. Meine Kollegen unterstütze ich, indem ich diejenigen raushole, die sich zu sehr ins Detail verlieben, um das „Bigger Picture“ in den Fokus zu stellen und diejenigen auf den Boden der planerischen Tatsachen zurückhole, die drohen, sich in konzeptionellen Sphären zu verlieren. All das mache ich am liebsten mit dem Nike Air Max 180 an den Füßen – dem besten Sneaker aller Zeiten. 

Privat kann ich auch kaum zur Ruhe finden, denn neben meiner geliebten Familie sind da noch so einige Hobbys wie Open-Water-Swimming, Golf, Fahrrad, Snowboarding, Design im allgemeinen, Film, Musik, alte Stereoanlagen und so viel weitere mehr. Natürlich kommt bei so einer langen Liste eh alles zu kurz, aber „I can’t and I won’t and I don’t stop“.

Eckdaten

2004

Mitgründer der „Urform“ von TAFKAL – dabei seit Tag 1

2008

Stipendium der Wüstenrot Stiftung

2018

Eigenes Haus gebaut

Lieblingsband

Beastie Boys

Biggie oder Tupac

Biggie

Bester Turnschuh aller Zeiten

Nike Air 180 (1992)

Meistgesehener Film

Der Prinz aus Zamunda

Lieblingsessen

Bouillon

Projektauswahl