Architektur braucht kein Mensch. Aber Mensch braucht Architektur.

Das Leben eines Gebäudes beginnt, wenn unsere Arbeit getan ist. Die Entstehung ist die Vorgeschichte der Nutzung. Nach dieser Philosophie baut TAFKAL

Villa am Hang

083-Goldau-Visu_730px
2015 – Der Zugersee ist durch seine nächsten Nachbarn, dem Vierwaltstätter See im Westen und dem Züricher See im Osten zwar weniger bekannt, aber nicht minder idyllisch. Am südlichen Zipfel liegen die Ortschaften Arth und Goldau, die sich den Blick über den See teilen.

083-Goldau_Graphik

Auf einem der letzten freien Hanggrundstücke baut loftwerk eine Villa, mit Blick über Arth und dem Zugersee. Das Grundstück ist liegt etwas ungünstig zwischen einer alten Eisenbahntrasse und einem Ausläufer des nahe gelegenen Waldes, was die Vorgabe des Bauherren – ein Wohnhaus mit eindeutigen Elementen der klassischen Villenarchitektur – zu einer komplizierten Aufgabe machte.

083-Goldau_Graphik

Gelöst wurde die Problematik durch einen konisch geschnittenen Baukörper, in dem die gewöhnliche Staffelung von Nutzungen auf den Kopf gestellt werden. Auf ein Keller wurde augrund des felsigen Untergrundes verzichtet, und so befinden sich die typischen Kellerräume im Erdgeschoss. Im Obergeschoss liegen die Schlafräume mit Familienbädern. Das Dachgeschoss ist als ein großzügiger Raum konzipiert. Mehrere Terrassen umgeben die Wohnküche auf denen alle Tageszeiten mit Sicht über die Umgebung zelebriert werden können.
083-Goldau_Graphik 083-Goldau_Graphik


Projektdaten:

Bauherr: ToDo Bau GmbH
Entwurf: 2015
Ort: Goldau (Schweiz)
Projektbeteiligte: Robert Klein, Jon Steinfeld, Sara Karim, Lukas Rottländer
Visualisierung:  killius | ernst